deutsch | english
Home | Sitemap | Kontakt | Impressum
Suche:
Stetter Consulting GmbH
Logistics + Organisation
Maximilianstr. 19
D-86150 Augsburg

Tel. +49(0)821 / 44 21 11
Fax +49(0)821 / 44 21 13

17.05.2017: transportlogistic 2017

Die transport logistic ist die Internationale Fachmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management und die weltweit größte Messe für den vielschichtig strukturierten Güterverkehr auf Straße, Schiene, Wasser und in der Luft. Die transport logistic findet alle zwei Jahre in München statt.

Die transport logistic 2017 kann eine Rekordbeteiligung vermelden: 2.162 Aussteller aus 62 Ländern präsentierten sich auf der Weltleitmesse, eine Steigerung um 5,4 Prozent. Die Zahl der Besucher stieg um 9,5 Prozent auf über 60.726 aus 123 Ländern.

Stetter Consulting war auch dabei. Wir danken allen Kunden, Geschäftspartnern und Freunden für Ihren Besuch in München.

Bis zur nächten transportlogistic vom 4.-7. Juni 2019 in München!


07.12.2016: BAG Förderprogramme 2017

Förderprogramm „De-minimis“ 2017

Die Antragsfrist beginnt am 09. Januar 2017 und endet am 02. Oktober 2017.

Der Maßnahmenkatalog bleibt unverändert.

Mit dem Erstantrag ist lediglich die Anzahl der Fahrzeuge, die für die Berechnung des unternehmensbezogenen Förderhöchstbetrags maßgeblich ist, nachzuweisen. Maßgeblicher Stichtag ist nach Wahl des Antragstellers/der Antragstellerin entweder für alle Fahrzeuge der 15. September 2016 oder der 01. Dezember 2016.

Im Antrag müssen keine Maßnahmen angegeben werden. Dem Antragsteller/der Antragstellerin wird mit Zuwendungsbescheid ein Budget bewilligt, welches er/sie innerhalb des Bewilligungszeitraumes beliebig für Maßnahmen nach der Anlage zur Nummer 2 der Förderrichtlinie (Maßnahmenkatalog) verwenden kann.

Der Verwendungsnachweis muss für Kaufmaßnahmen/einmalige Beratungsleistungen innerhalb von 5 Monaten nach Zugang des Zuwendungsbescheides eingereicht werden. Für Miet-/Leasingverträge sowie längerfristige Beratungsleistungen ist innerhalb von 5 Monaten nach Zugang des Zuwendungsbescheides der Vertragsschluss nachzuweisen; der Verwendungsnachweis für diese Maßnahmen ist bis zum 28.02.2018 vorzulegen.

Förderprogramm „Weiterbildung“ 2017

Die Antragsfrist beginnt am 16. Januar 2017 und endet am 30. November 2017. Maßgeblicher Stichtag für die Fahrzeuganzahl, die der Berechnung des unternehmensbezogenen Förderhöchstbetrages zugrunde gelegt wird, ist nach Wahl des Antragstellers/ der Antragstellerin der 15. September 2016 oder der 01. Dezember 2016.

Förderprogramm „Ausbildung“ 2017

Die Antragsfrist beginnt am 16. Januar 2017 und endet am 02. November 2017. Mit Antragstellung ist ein zum Tag der Antragstellung zugelassenes schweres Nutzfahrzeug durch die Zulassungsbescheinigung Teil I nachzuweisen.

Nach Veröffentlichung der Förderrichtlinien im Bundesanzeiger werden weitere Informationen, Hinweise und die Antragsunterlagen auf der Homepage des Bundesamtes bzw. im eService-Portal zur Verfügung gestellt.

Quelle: www.bag.bund.de


Tag der Logistik am 27.04.2017

Logistik macht's möglich. Um die Vielfalt der Aufgaben in diesem wichtigen Wirtschaftsbereich anschaulich darzustellen, gewähren am 27. April 2017 Unternehmen und Organisationen aus Industrie, Handel und Dienstleistung allen Interessierten kostenfrei Einblick in ihre Betriebe. Logistik-Institute öffnen ihre Pforten und stellten Forschungsprojekte vor, Bildungsinstitute präsentieren ihre Angebote zur Logistik. Mehr erfahren Sie unter: www.tag-der-logistik.de


11.07.2016: Neue "SVG Süd eG"

Die Straßenverkehrsgenossenschaften (SVG) in Bayern und Württemberg fusionieren. Mit jeweils einstimmigem Votum gaben die zuständigen Gremien in den jeweiligen Organisationen grünes Licht für die Verschmelzungen. Unter dem neuen Namen „SVG Süd eG“ bieten beide SVGen in Zukunft ihre Dienstleistungen für die Transport- und Logistikbranche an.

Hauptsitz der neuen SVG Süd ist München, das operative Geschäft wird in der neuen SVG Service und Vertrieb Süd GmbH mit Sitz in Stuttgart konzentriert. Geleitet wird die SVG Süd künftig von den geschäftsführenden Vorständen beider Organisationen, Uwe Nestel in Stuttgart und Roland Schaubitzer in München.

„Die Synergieeffekte und Kostenvorteile dieser Vereinigung schaffen die Voraussetzung für mehr Wachstum und Service in der Zukunft“, betonten Nestel und Schaubitzer anlässlich der Generalversammlungen im Juni in Stuttgart und München. Insbesondere von der Zentralisierung der Verwaltung, des Finanz-und Rechnungswesens sowie des Controllings erwartet man sich deutliche Effizienzgewinne und schnellere Geschäftsprozesse. Fusionsbedingte Kündigungen werde es nicht geben. Im Gegenteil erhofft man sich als Folge der Neuorganisation den Fachkräftemangel beider SVGen besser ausgleichen zu können.

Mit über 800 Mitgliedern, 180 Beschäftigten und einer Bilanzsumme von rund 56 Millionen Euro gehört die SVG Süd zu den größten SVGen Deutschlands. Für kurze Wege zu den Kunden sorgen weiterhin die drei Standorte München, Stuttgart und Nürnberg.

Die in der SVG Service und Vertrieb Süd gebündelten Dienstleistungen umfassen unter anderem die Abwicklung und Finanzierung der LKW-Maut in Deutschland und Europa, das Tank- und Servicekartengeschäft, Unternehmens- und Fördermittelberatung, Versicherungen in Kooperation mit der Kravag sowie die arbeitssicherheitstechnische und -medizinische Betreuung. Außerdem besitzt die SVG Süd zwei Autohöfe und ist einer der größten Aus- und Weiterbildungsanbieter für die Transport- und Logistikbranche.

Mit der Eintragung im Genossenschaftsregister wird die Fusion rückwirkend zum 1. Januar 2016 rechtskräftig.


25.09.2015: ISO veröffentlicht neue Norm 14001:2015 und 9001:2015

Die Internationale Organisation für Normung, kurz ISO, hat die mit Spannung erwartete neue Version der ISO 9001 veröffentlicht. Die weltweit wichtigste Norm für Qualitätsmanagementsysteme wurde in den letzten drei Jahren grundlegend überarbeitet. Bestehende Zertifikate müssen nun in den nächsten drei Jahren auf die neue ISO 9001:2015 umgestellt werden.

Die neue Norm 9001:2015 hat laut ISO einen weniger verordnenden Charakter als die Vorgängerversion und legt den Fokus stattdessen auf Leistung und Erfolg. Darüber hinaus soll die 9001:2015 leichter in schon vorhandene Managementsysteme integrierbar sein als die bisherige Normversion.

Die Übergangsfrist für Zertifizierungsstellen beträgt drei Jahre. Bis Oktober 2018 müssen alle Zertifikate auf die neue ISO 9001:2015 umgestellt sein. Mehr als eine Million Zertifikate sind weltweit davon betroffen.

Bereits in der vergangenen Woche hatte ISO die neue Version der Norm 14001 veröffentlicht. Die neue ISO 14001:2015 ist der internationale Standard für Umweltmanagementsysteme.

Stetter Consulting begleitet seit über 25 Jahren Firmen im Logistikumfeld bei der Zertifizierung nach 9001 und 14001 und unterstützt auch bei der Umstellung auf die neuen Normen.

Die wesentlichen Änderungen sind aus den nachfolgenden Downloads ersichtlich:

Änderungen ISO 9001:2015

Änderungen ISO 14001:2015


25.11.2014: Vergabe European Carrier Award 2014 im Werk Vitoria

Vitoria, Spanien / Stuttgart – Die Daimler AG hat anlässlich ihres diesjährigen European Carrier Day die besten Fahrzeugtransporteure 2014 ausgezeichnet. Zur der Veranstaltung waren die rund 100 europäischen Transportlogistik-Partner in das Produktionswerk von Mercedes-Benz Vans (V-Klasse, Vito) im spanischen Vitoria eingeladen, um gemeinsam mit den Daimler-Logistikexperten aktuelle Branchentrends, Herausforderungen und Optimierungspotenziale in der Zusammenarbeit zu diskutieren.

Heiko Gaiser, Leiter weltweite Transportlogistik der Daimler AG: "Die Transportlogistik ist einer der wichtigsten Stellhebel für unseren Erfolg – ohne sie käme kein Fahrzeug vom Produktionswerk zum Kunden. Darum sind die Leistungen unserer Fahrzeugtransporteure für uns von entscheidender Bedeutung. Gemeinsam arbeiten wir kontinuierlich daran, unsere globalen Fahrzeugtransporte noch effizienter und flexibler zu gestalten."

Als bester Fahrzeugtransporteur 2014 für Pkw wurde die Spedition Ernst Frankenbach GmbH aus Mainz-Kastel für herausragende Performancesteigerungen ausgezeichnet. Das Unternehmen blickt auf eine über 100-jährige Geschichte zurück und hatte bereits in den Jahren 2002 und 2009 einen der Spitzenplätze bei den European Carrier Awards belegt.

Die Auszeichnung als bester Fahrzeugtransporteur 2014 für Nutzfahrzeuge ging ebenfalls für herausragende Performancesteigerungen an das Unternehmen ECM (Vehicle Delivery Service) Ltd mit Sitz in nordwestenglischen Carlisle. Das seit 1979 im Fahrzeugtransport tätige Unternehmen hatte bei den European Carrier Awards bereits 2011 im Pkw-Segment den Spitzenplatz belegt und 2013 eine Sonderauszeichnung für die beste Gesamtleistung erhalten.

Die diesjährige Sonderauszeichnung erhielt der Logistik-Unternehmer Horst Mosolf für sein Lebenswerk. Seit mehr als 50 Jahren ist die von ihm gegründete Horst Mosolf GmbH & Co. KG ein bewährter Partner von Daimler. Seit der Gründung im Jahr 1955 hat sich das Familienunternehmen mit Sitz in Kirchheim/Teck zu einem globalen Dienstleister mit 2.000 Mitarbeitern an 25 Stützpunkten in sieben Ländern entwickelt, der beim European Carrier Award im Pkw-Segment bereits fünfmal an der Spitze stand.

Der Daimler European Carrier Award wird jährlich an die besten Partner in der Fertigfahrzeuglogistik für Pkw und Nutzfahrzeuge verliehen. Grundlage für die Bewertung der Fahrzeugtransporteure ist ein einheitliches Auditierungsverfahren, nach dem alle Fahrzeugtransporte hinsichtlich Transportlaufzeiten, Qualität der Fahrzeugverladungen sowie dem allgemeinen Zustand des eingesetzten Equipments durchgängig überwacht und bewertet werden.

Quelle: Daimler AG


24.07.2014: Rezertifizierung ISO 9001

Nach Einführung des Qualitätsmanagementsystems ISO 9001 im Jahre 2002 hat sich Stetter Consulting nun zum 4. Mal erfolgreich einer Rezertifizierung unterworfen. Seit nunmehr über 12 Jahren wird das Qualitätsmanagementsystem kompromisslos aufrechterhalten und trägt dazu bei, die Beratungsprozesse kundenorient und professionell zu gestalten. Das aktuelle Zertifikat steht hier zum Download zur Verfügung.